2017 Würzburger Silvaner trocken

10,50

Beschreibung: Animierende Kernobstaromatik in der Nase. Feine Frucht kombiniert mit typischem Muschelkalk am Gaumen, dazu kommt eine geschliffene Säure. Geradlinig und fränkisch trocken.

Lieferzeit: 1-3 Tage

5 vorrätig

Artikelnummer: D-F-JS-2017-20-W-S Kategorien: , , ,

Beschreibung

Bezeichnung/Kategorie: Wein/Weißwein
Herkunftsland/Herkunftsregion:
Deutschland/Franken
Erzeuger: Juliusspital, Klinikstr. 1, 97070 Würzburg
Rebsorte(n):
Silvaner
Füllmenge:
0,75 Ltr.
Alkoholgehalt:
12,5 % Vol.
Allergene:
enthält Sulfite

Beschreibung: Animierende Kernobstaromatik in der Nase. Feine Frucht kombiniert mit typischem Muschelkalk am Gaumen, dazu kommt eine geschliffene Säure. Geradlinig und fränkisch trocken.

Empfehlung: Silvaner ist ein echter Allrounder. Kabeljau, Schnitzel, Kartoffelsuppe, Spargel, der Würzburger Silvaner ist immer eine harmonische Wahl.

Rebsorte: Riesling

Klassifikation: VDP.ORTSWEIN

Jahrgang: 2017

Herkunft: Dieser Wein wächst auf einer der ältesten Weinlagen Frankens – dem Würzburger Pfaffenberg. Die nach Süden und Südwesten hin ausgerichtete Muschelkalkflanke, liegt gegenüber dem nördlichen Abhang des Würzburger Steins.

Anbaugebiet: Franken steht für das Land der Bocksbeutel. Die bekanntesten Weine sind die herzhaften, erdigen Silvaner-und Müller-Thurgau-Qualitäten. Seit einigen Jahren erfreuen sich auch die Rotweine steigender Nachfrage.

Erzeuger: Das Weingut ist Teil der Stiftung Juliusspital. Seit über 440 Jahren tragen die Erlöse des Weingutes zur Finanzierung der sozialen Aufgaben bei. Mit einer Betriebsgröße von rund 180 Hektar sind wir das zweitgrößte Weingut Deutschlands. Ihr Weinbergsbesitz in den renommiertesten Weinlagen Frankens ist der Grundstock für die Individualität der Weine.

Philosopie: Das Weingut legt größten Wert auf einen behutsamen Umgang mit der Natur – der Ertrag im Weinberg ist bewusst begrenzt, Es wird auf ein optimales Bodenmanagement und auf ein intaktes Ökosystem geachtet. Güte geht immer vor Menge. Passend zur jeweiligen Weinbergsparzelle werden ausgesuchte und klassische Rebsorten kultiviert. Ziel ist eine fränkische Weinpersönlichkeiten, mit Authentizität und Frische.

Ausbau: Auch im Keller steht die schonende Weinbereitung im Vordergrund. Die langsame, kühle Gärführung bei 14° – 16° C im Stahltank benötigt bis zu 30 Tage. Im Anschluss ruht der Jungwein noch für kurze Zeit auf seiner Feinhefe im Stahltank, bevor er schließlich seinen Weg in den Bocksbeutel findet.